Mit Alexa ist Amazon wahrlich ein Überraschungserfolg gelungen. Digitale Assistenten gab es mit Cortana von Microsoft und Siri von Apple bereits lange vor Alexa. Doch jetzt, ein paar Jahre später hat Alexa alle hinter sich gelassen.

Und jetzt geht Amazon sogar einen Schritt weiter und präsentiert Alexa for Business. Alexa for Business ist eine für den Businesskontext angepasste Version von Alexa. So soll Alexa Angestellte bei stupiden, aber dennoch täglich anfallenden Tätigkeiten unterstützen. Die da exemplarisch wären:

  • Termine vereinbaren
  • Konferenzzimmer buchen
  • Erinnerungen erstellen
  • Papier für den Drucker oder sonstige Utensilien bestellen
  • Konferenzen Hands-free starten und beenden

Alexa for Business kostet monatlich

Anders als es derzeit noch der Fall für Privatanwender ist, so verlangt Amazon von den Unternehmen zur Nutzung von Alexa – samt der dahinterstehenden Infrastruktur – einen monatlichen Betrag:

  • pro Alexa-fähigen Gerät: 7 $
  • pro eingeschriebenen Nutzer: 3 $

Inbegriffen sind da noch keine Geräte. Alexa-fähige Geräte sind zusätzlich zu erwerben.

Da sich Amazon des Umstands bewusst ist, nicht für jeden erdenklicken Unternehmenszweck eine passende Funktion zu erstellen. Stellt Amazon den Unternehmen alles bereit, um entsprechende Alexa Skills selbst zu erstellen, mit dann wiederum unternehmensinterne Aufgaben mit Hilfe von Alexa verwaltet werden können.

Erprobt hat Amazon den Einsatz von Alexa im Unternehmensalltag mit wework, CapitalOne, MITSUI&CO., Vonage, Brooks Brothers und bmc. Und alle Unternehmen berichten gleichermaßen von positiv gesammelten Erfahrungen. So hat WeWork Alexa zur Steuerung des Lichtes und der Buchung von Konferenzräumen genutzt.

Mit Alexa for Business ist Amazon Microsoft zuvorgekommen. Da es eigentlich Microsoft mit Cortana versucht einen Fuß in die Unternehmen zu bekommen, was die Integration von Cortana in immer mehr Dienste von Microsoft zeigt.

Copyright (Titelbild) – © https://aws.amazon.com/de/alexaforbusiness/

Konstantin Silka

Masterabsolvent Wirtschaftswissenschaften. Immer Interessiert an den neusten Techniktrends. Lieblingsfilme: Star Wars und Zurück in die Zukunft. Empfiehlt jedem sich Aktien von den Big 7 IT-Unternehmen zu kaufen. Und nebenbei bemerkt; auch der Gründer von smartundhome.de. Digitale Assistentin Nr. 1: Cortana.

Facebook | E-Mail: Konstantin.Silka@smartundhome.de