Knapp drei Wochen vor Bundestagswahl, mag man den Befragungsunternehmen Glauben schenken, ist ein großer Teil der deutschen Stimmberechtigten immer noch unentschlossen, welcher Partei sie ihre Stimme geben möchten.

Da kommt der Skill WahlSwiper gerade zur rechten Zeit. Funktionieren tut WahlSwiper grundsätzlich genauso, wie die allseits bekannte Wahlhilfe Wahl-O-Mat. Im Unterschied, dass man sich bei WahlSwiper nicht durch die Fragen klicken muss. Hier stellt Alexa die Fragen.

Insgesamt werden 30 Fragen gestellt, die der Nutzer entweder mit Ja oder Nein beantworten muss. Eine neutrale Position, wie es beim Wahl-O-Mat möglich ist kann nicht eingenommen werden. Anschließend wertet der Skill die Antworten aus und präsentiert die Parteien mit den meisten Übereinstimmungen.

Wer sich bei einer Frage unschlüssig ist, erhält mit dem Kommando

  • „Mehr Informationen“

relevante Informationen zum Sachverhalt.

Hinter WahlSwiper steckt die in Berlin ansässige Werbeagentur MOVACT.

Copyright (Titelbild) – © https://amazon-presse.de/Service/Suche/Produktdetail/amazon/de/Devices/Amazon-Echo/

Darja Rusljakova

Sachbearbeiterin in einer Insolvenzkanzlei. Vor einem Jahr die Leidenschaft fürs Schreiben entdeckt. Der erste Griff nach dem Aufstehen geht zum Smartphone. Liebt Burger über alles. Aber die guten. Digitale Assistentin Nr. 1: Alexa.

Facebook | E-Mail: Darja.Rusljakova@smartundhome.de