Es schien kein Ende zu nehmen. Was für andere Anbieter von Smart Home-Produkten kein wirkliches Problem darstellt, scheint  den Möbelriesen Ikea vor einer fast zu unüberwindbaren Herausforderung zu stellen. Gemeint ist die Möglichkeit, die smarten Lampen aus dem Hause IKEA via Sprachassistent zu steuern.

Doch nun regt sich ein erster Hoffnungsschimmer. Sowohl in Sachen Kompatibilität mit Siri, wie auch Alexa. Da wäre zum einen das Firmware-Update (Version 1.2.42) für die App, welches derzeit ausgerollt wird und dazu führt, dass die Lampen von Apple HomeKit erkannt werden. Als auch zum anderen, dass ein entsprechender Skill für Alexa bereitsteht.

Zwar scheint alles da zu sein, um eine Verbindung zwischen den Leuchtmitteln von TRÅDFRI und Alexa bzw. Siri herzustellen. Doch der Schein trügt. Im Backend tut sich leider noch rein gar nichts. Wiedermal ist Geduld gefragt. Wir geben bescheid, sobald sich an dieser Stelle etwas tut.

Verstehen werden soll Alexa unter anderem die folgenden Befehle, um die TRÅDFRI-Lampen zu steuern:

  • „Alexa, schalte das Licht im [Raum] ein/ aus.“
  • „Alexa, dimme das Licht im [Raum].“
  • „Alexa, dimme das Licht im [Raum] um [Zahl] %.“
  • „Alexa, mache das Licht im [Raum]kälter/ wärmer.“
  • „Alexa, erhelle das Licht im [Raum].“
  • „Alexa, erhelle das Licht im [Raum] um [Zahl]%.“

Copyright (Titelbild) – © Amazon

Konstantin Silka

Masterabsolvent Wirtschaftswissenschaften. Immer Interessiert an den neusten Techniktrends. Lieblingsfilme: Star Wars und Zurück in die Zukunft. Empfiehlt jedem sich Aktien von den Big 7 IT-Unternehmen zu kaufen. Und nebenbei bemerkt; auch der Gründer von smartundhome.de. Digitale Assistentin Nr. 1: Cortana.

Facebook | E-Mail: Konstantin.Silka@smartundhome.de