Beinahe drei Jahre ist es her, als Microsoft am 21. Januar 2015 zum ersten Mal der Öffentlichkeit die HoloLens vorstellte. Seitdem ist es eher ruhig um die Mixed Reality-Brille geworden. Auch das letzte große Update, welches mit dem Windows 10 Anniversary im August 2016 daherkam, liegt schon über einem Jahr zurück.

Höchste Zeit also, dass Microsoft in Sachen Mixed Reality wieder etwas mehr Gas gibt, um nicht auch beim Thema Virtual-/ Mixed Reality ins Hintertreffen zu gelangen. Und das hat Microsoft tatsächlich auch vor, wie man auf der in London stattfindenden Future Decoded Konferenz mitgeteilt hat. Microsoft hat explizit die Bedeutung von Mixed Reality für die Arbeitsplätze der Zukunft hervorgehoben.

Expansion in weitere (europäische) Länder

Die offizielle Verfügbarkeit der HoloLens soll auf weitere 29 Länder ausgeweitet werden, sodass die HoloLens von nun an in 39 Ländern verfügbar sein wird. Wobei es sich bei den neuen Märkten hauptsächlich um Länder der europäischen Union handelt.

Bisher war die HoloLens lediglich in den folgenden zehn Märkten USA, Deutschland, Vereinigtes Königreich, Frankreich, Kanada, Japan, China, Irland, Australien und Neuseeland verfügbar.

Neue Ausführung der HoloLens

Angekündigt wurde auch eine neue Ausführung der HoloLens. Wohin die Reise in Sachen Mixed Reality gehen wird, kann zum derzeitigen Zeitpunkt noch keiner sagen. Doch geht Microsoft davon aus, dass in Zukunft kaum ein Arbeitsablauf von der neuen Technologie unberührt bleibt.

Um möglichst vielen Anwendungsfällen gerecht zu werden, erscheint demnächst eine neue Ausführung der HoloLens, bei der die Technik in einem Kopfschutz integriert ist. Zusätzlich hierzu hat die HoloLens zahlreiche Zertifizierungen durchlaufen, die zum Teil bei Einsatz an Arbeitsplätzen von Gesetzeswegen her erforderlich sind. Desweiteren erfüllt die HoloLens die IP50-Anforderung.

Skype und Microsoft Teams Unterstützung kommt

Außerdem soll es ab kommendem Jahr möglich sein, via HoloLens auf Skype und Microsoft Teams zuzugreifen. So soll es zum Beispiel möglich sein, ungelernte Kräfte aus der Ferne aus zu unterstützen, indem Arbeitsanweisungen, hilfreiche Informationen oder Anleitungen direkt ins Sichtfeld des Auges eingeblendet werden.

Copyright (Titelbild) – © https://blogs.windows.com/

Konstantin Silka

Masterabsolvent Wirtschaftswissenschaften. Immer Interessiert an den neusten Techniktrends. Lieblingsfilme: Star Wars und Zurück in die Zukunft. Empfiehlt jedem sich Aktien von den Big 7 IT-Unternehmen zu kaufen. Und nebenbei bemerkt; auch der Gründer von smartundhome.de. Digitale Assistentin Nr. 1: Cortana.

Facebook | E-Mail: Konstantin.Silka@smartundhome.de