Netgear, einer der weltweit führenden Anbieter von Netzwerklösungen für den heimischen Gebrauch, ist mit seiner Tochtermarke Arlo schon länger mit diversen Sicherheitskameras und anderen smarten Produkten in Sachen Smart Home auf den Markt vertreten.

Nun wird das bestehende Produktsortiment um ein smartes Flutlicht erweitert. Das gute Stück hört auf den Namen Arlo Security Light und soll das bestehende Sicherheitssystem – vornehmlich aus Sicherheitskameras – sinnvoll ergänzen.

Die Arlo Security Light funkt per WLAN und bezieht die zum Betrieb erforderliche Energie aus einer auswechselbaren Batterie oder einem Solarpanel. Wodurch sich das Flutlicht problemlos überall hin anbringen lässt. Außerdem ist das Arlo Flutlicht für den Einsatz im freien Geeignet, was unter anderem die IP65-Zertifizierung belegt.

Das Flutlicht wäre nicht smart, wenn dieses nicht mit anderen smarten Geräten kommunizieren könnte. Und das kann es. So kann man beispielsweise einstellen, dass sobald das Flutlicht eine Bewegung registriert und sich daraufhin einschaltet, auch die in dem Bereich stehenden Sicherheitskameras mit der Aufzeichnung beginnen.

Desweiteren besteht die Möglichkeit, Einstellungen in Sachen Leuchtstärke, -farbe und – muster zu tätigen. Auch die Erstellung eines Zeitplans ist möglich, also zu welchen bestimmten Zeiten sich das Flutlicht bei Registrierung von Bewegungen einschalten soll.

Verfügbarkeit und Preis

Auf den Markt kommen soll die Arlo Security Light im Frühjahr 2018. Wie viel das gute Stück kosten soll, ist noch nicht bekannt.

Copyright (Titelbild) – © https://globenewswire.com/news-release/

Konstantin Silka

Masterabsolvent Wirtschaftswissenschaften. Immer Interessiert an den neusten Techniktrends. Lieblingsfilme: Star Wars und Zurück in die Zukunft. Empfiehlt jedem sich Aktien von den Big 7 IT-Unternehmen zu kaufen. Und nebenbei bemerkt; auch der Gründer von smartundhome.de. Digitale Assistentin Nr. 1: Cortana.

Facebook | E-Mail: Konstantin.Silka@smartundhome.de