Bisher waren die Thermostate von Nest vor allem eines und zwar teuer.

Doch nun hat die Alphabet Inc. Tochter Nest mit dem Thermostat E das Produktportfolio um ein günstiges Modell erweitert.

Während das Vorgängermodell noch stolze $249 USD kostete, ist das Thermostat mit dem Produktkürzel E bereits für $169 USD zu haben. Wobei das E für das englische Wort everyone (zu Deutsch: jedermann) steht.

Während beim teureren Vorgängermodell das Gehäuse noch aus Edelstahl war, besteht das ringförmige Gehäuse nun aus Kunststoff. Mag man den Angaben von Nest Glauben schenken, soll sich der Kunststoffring jedoch nach Keramik anfühlen.

Außerdem ist das Display nun matt und ist auf das wesentliche beschränkt, indem nur noch die Temperatur angezeigt wird und sonst nichts. Anders das Vorgängermodell, das auch noch die Uhrzeit anzeigen konnte.

Gesteuert wird das Thermostat über die App Nest oder via Sprachbefehlen mittels Google Assistant.

Erwerben kann man den Thermostaten einzig in den USA. Wann bzw. ob der Thermostat jemals auch nach Deutschland kommen wird, bleibt abzuwarten. Bisher vertreibt Nest hierzulande nur seine Rauchmelder und Sicherheitskameras.

Copyright (Titelbild) – © https://nest.com/press/

Konstantin Silka

Masterabsolvent Wirtschaftswissenschaften. Immer Interessiert an den neusten Techniktrends. Lieblingsfilme: Star Wars und Zurück in die Zukunft. Empfiehlt jedem sich Aktien von den Big 7 IT-Unternehmen zu kaufen. Und nebenbei bemerkt; auch der Gründer von smartundhome.de. Digitale Assistentin Nr. 1: Cortana.

Facebook | E-Mail: Konstantin.Silka@smartundhome.de