Der in Deutschland für seine smarte Türklingel Video Doorbell bekannte Smart Home-Hersteller Ring erweitert sein Produktsortiment um die drei Produkte Video Doorbell 2, Floodlight Cam und Spotlight Cam.

Gezeigt und vorgestellt werden sollen die Produkte auf der diesjährigen Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin. Die am 01.09. beginnt und am 06.09.2017 endet.

Video Doorbell 2

Die Video Doorbell 2 als Nachfolgemodell hat einige Verbesserungen erfahren. Sofern gewünscht informiert die WLAN-Türklingel per Push-Benachrichtigung auf das Smartphone/ Tablet über stattfindende Bewegungen und überträgt ein Livebild des Eingangsbereichs mit einer Auflösung von 1080p.

Im Vergleich zum ersten Modell kommt die Video Doorbell 2 mit einer verbesserten Nachtsichtfunktion, einer austauschbaren Blende und einem separat aufladbaren Akku daher.

Zu haben ist die Video Doorbell 2 für 219 € entweder in weißer oder schwarzer Farbe.

Floodlight Cam und Spotlight Cam

Bei der Floodlight Cam und Spotlight Cam handelt es sich um außen am Haus anzubringende Sicherheitskameras. Beide Modelle dienen der Einbruchsprävention. Erhältlich sind diese in schwarzer, wie auch weißer Farbe.

Übertragen tun die Sicherheitskameras nicht nur Film-, sondern auch Audiomaterial (2-Wege-Audio). So steht einer beidseitigen Kommunikation nichts im Weg.

Floodlight Cam

Die Floodlight Cam verfügt über zwei 3000 Kelvin Flutlichtstrahler und eine Sirene, mit einer Lautstärke von 110 Dezibel.

Via App können Nutzer jederzeit auf ihr Smartphone/ Tablet eine Liveschaltung erhalten. So lässt sich das Grundstück jederzeit und von jedem Ort auf der Welt aus überwachen.

Durch den 270°-Grad-Bewegungsradius erkennt die Kamera auch Bewegungen, die im toten Winkel stattfinden. Für einen detaillierteren Blick verfügt die Kamera über eine Zoomfunktion.

Zu haben ist die Floodlight Cam für 299 €.

Spotlight Cam

Die Spotlight Cam kommt ohne Flutlichtstrahler aus. Das heißt aber nicht, dass die Spotlight Cam gänzlich ohne Beleuchtung auskommen muss. Die Beleuchtung kommt in Form von zwei Leuchtstreifen daher.

Weiteres Unterscheidungsmerkmal betrifft die Energieversorgung. Während die Floodlight Cam die zum Betrieb erforderliche Energie lediglich über das hauseigene Stromnetz beziehen kann, stehen bei der Spotlight Cam ganze drei Möglichkeiten offen. Die Energieversorgung kann hier über das Stromnetz, über einen Akku oder über ein Solarpanel vonstatten gehen.

Ansonsten sind die Funktionen zur Floodlight Cam dieselben.

Zu haben ist die Floodlight Cam für 219 €.