Seat hat auf der IAA bekanntgegeben, als erster Automobilhersteller in Europa die digitale Sprachassistentin Alexa in seine Fahrzeuge zu integrieren.

Den Anfang machen bis Jahresende die beiden Seat Modelle Leon und Ateca. Mit Ibiza, Arona und dem auf der IAA angekündigte SUV sollen im darauffolgenden Jahr weitere Modelle folgen.

Fahrer der entsprechenden Modelle können zukünftig während der Fahrt sicher per Sprachbefehl mit Alexa kommunizieren, um die Zeit im Auto so optimal wie nur erdenklich zu nutzen. So lassen sich unter anderem bequem persönliche Termine verwalten, die Musikwiedergabe steuern, Restaurants/ Geschäfte in der Nähe finden und Echtzeit-Nachrichten abrufen.

„Die Integration von Amazon Alexa in unsere Fahrzeuge verschafft dem digitalen Ökosystem und der Konnektivität von SEAT einen erheblichen Vorsprung und trägt mit Sicherheit dazu bei, dass sich die Marke als Vorreiter für vernetzte Fahrzeuge in Europa positionieren kann“, sagt Luca de Meo, Vorstandsvorsitzender der SEAT S.A.

Hinweis

Zwar existieren mit Daimler und BMW zwei weitere Fahrzeughersteller, bei dem sich ausgewählte Fahrzeugmodelle mit Alexa verknüpfen lassen. Doch besteht bei Daimler und BMW die Integration darin, dass man von daheim aus via Alexa auf das Fahrzeug zugreifen bzw. Informationen zum Fahrzeug einholen kann. (Im Falle von Daimler haben wir vor wenigen Tagen berichtet: Mercedes me: Daimler bringt Alexa ins Fahrzeug)

Copyright (Titelbild) – © http://www.seat-mediacenter.de/de-stories/unternehmen/seat-integriert-amazon-alexa-in-seine-modelle/

Konstantin Silka

Masterabsolvent Wirtschaftswissenschaften. Immer Interessiert an den neusten Techniktrends. Lieblingsfilme: Star Wars und Zurück in die Zukunft. Empfiehlt jedem sich Aktien von den Big 7 IT-Unternehmen zu kaufen. Und nebenbei bemerkt; auch der Gründer von smartundhome.de. Digitale Assistentin Nr. 1: Cortana.

Facebook | E-Mail: Konstantin.Silka@smartundhome.de