Amazon Echo Show im Test

Amazon Echo Show Test

Der ein oder andere wird sich vermutlich fragen, wieso um Gotteswillen Alexa als Ein Sprachassistent ein Display benötigt? Das haben wir uns zunächst auch gefragt.

Ob der Echo Show wirklich Vorteile mit sich bringt, oder der Bildschirm lediglich eine unnütze Spielerei ist, soll der folgende Echo Show Test zeigen.

Gleich vorweg; der Echo Show ist kein Tablet-Ersatz, sprich es lassen sich auf diesem keine Apps installieren und das Surfen auf Websites funktioniert ebenso wenig. Was zwar wirklich schade ist, aber wahrscheinlich von Seiten Amazon bewusst so gewählt wurde.

Amazon Echo ShowEcho Show: direkt zum Produkt…

amazon.de | ebay.de | otto.de

Design: Schön ist was anderes

– 187 x 187 x 90 mm, 1170 g

Auf den ersten Blick mutet der Echo Show wie ein Babyphone mit Bildschirm an. Auch der hohe Anteil an dem billig anmutenden Kunststoff, welches verbaut wurde, trägt nicht gerade dazu bei, dass der Show auch nur ansatzweiße hochwertig daherkommt. Aber sei es drum. Ist es schließlich das erste Echo Modell mit Bildschirm. Und kosten tut der Echo jetzt auch nicht die Welt.

Funktionsumfang: Das kann der Echo Show alles!

– Multiroom-fähig, steuert Smart Home-Geräte, beantwortet Fragen, zeigt Videoinhalte und noch viel viel mehr…

Wie auch alle anderen Geräte der Echo-Familie, so kommt auch der Echo Show mit dem ganzen Funktionsumfang von Alexa daher. Und mit Alexa holt man sich den besten smarten Assistenten ins Haus.

Es würde an dieser Stelle den Rahmen sprengen, alle Dinge aufzuzählen, die Alexa so kann. Daher am besten die beiden Artikel

besuchen und sich selbst einen Überblick über den Funktionsumfang verschaffen. Und durch den Bildschirm ergeben sich weitere Nutzungsmöglichkeiten. Da wäre nicht nur die Möglichkeit Videoinhalte über Prime Video wiederzugeben, sondern auch, wiedergegebene Informationen um visuelle Inhalte zu bereichern.

Amazon Echo Show Bildschirm Anzeige

Eine Auflistung aller mit Alexa kompatiblen smarten Geräte stellt amazon.de bereit: Übersicht, der mit Alexa kompatiblen Geräte »

Echo Show Test: Klang

– Duale 55 mm-Stereolautsprecher, solider Klang

Der Klang geht durchaus in Ordnung. Zwar kann der Klang nicht mit den von Geräten von Sonos oder Bose mithalten. Und wirkt darüberhinaus auch noch etwas dumpf, was man gerade bei höheren Tonlagen hören kann. Aber als schlecht kann man den Klang nicht wirklich abstempeln. Es kommt halt immer darauf an, was man gewohnt ist und daheim für eine Musikanlage stehen hat.

Echo Show Test: Spracherkennung

– Alexa versteht das gesprochene gut

Die Spracherkennung funktioniert ausgesprochen gut. Vom empfinden her besser als bei den anderen Echo-Geräten. Da wo die anderen Geräte der Echofamilie ab und an Probleme hatten, da hat der Echo Show mehr verstanden.

Echo Show Test: Bildschirm

– 7-Zoll-Display (17,7 cm), 1.024 x 600 Pixel

Was man beim Echo Show als schlecht bezeichnen kann, dass ist der Bildschirm. Man merkt dem Bildschirm, die mit 1.024 x 600 niedrige Anzahl der Pixel deutlich an. Gerade wenn man näher an den Bildschirm herantritt, bemerkt man ein deutliches Rauschen im Bild. Doch fürs gelegentliche schauen von Serien geht der Bildschirm vollkommen in Ordnung.

Neben der Möglichkeit via Prime Video Serien anzuschauen, zeigt der Bildschirm bei Musikwiedergabe den dazu passenden Songtext an. Außerdem bedienen sich schon einige Skills dem Bildschirm. So zeigt etwa der Skill comdirect den Aktienverlauf an und beim Skill Chefkoch werden zu den jeweiligen Rezepten weitere Details angezeigt.

Welche weiteren Möglichkeiten sich durch den Bildschirm ergeben, wird sich noch zeigen. Doch kann man sich guter Dinge sein, dass da noch mehr kommen wird.

Das bringt der Bildschirm zusätzlich an Vorteilen mit sich

  • Zusätzlich beim Abspielen eines Musikstücks wird der dazugehörende Songtext angezeigt, sodass man bei Bedarf mitsingen kann.
  • Aktienkurse, Terminkalender, etc. werden visuell dargestellt.
  • Filme, Serien und Dokumentationen können via Amazon Prime Video angeschaut werden.
  • Videotelefonie, die Person gegenüber benötigt noch nicht einmal ein Alexa-fähiges Gerät. Die Alexa App genügt vollkommen.

Das sind (noch) die derzeitigen Schwächen

  • YouTube wird nicht unterstützt, ob sich in dieser Hinsicht etwas Ändert bleibt fraglich. Selbiges gilt derzeit ebenfalls noch für Netflix.
  • Videotelefonie nur mit dem Amazon eigenen Dienst möglich. Skype wird (noch) nicht unterstützt.
  • Keine Möglichkeit der Steuerung von integrierten smarten Geräten per Touchscreen, wie es z.B. bei Apple HomeKit der Fall ist.

Fazit

Ob man ein Alexa-fähiges Gerät mit Bildschirm benötigt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Doch gerade dann, wenn man viel Zeit in der Küche verbringt, ist ein Echo Show alles andere als verkehrt. Alles in allem handelt es sich beim Echo Show um ein solides Gerät, mit kleineren Schwächen im Klang und dem Bildschirm. Ansonsten kann der Echo Show all dass, was auch die anderen Echo Geräte können und aufgrund des Bildschirms noch etwas mehr. So ergeben sich weitere Nutzungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel – in Verbindung mit einer kompatiblen Kamera – die eines Babyphones. Auch unterstützen bereits viele Skills die Bildschirmausgabe. Und in Zukunft werden garantiert mehr und mehr Skills die Möglichkeit des Bildschirms nutzen.

[affilipus_product_box product=“3417″ show_all_prices=“yes“]

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.