Ikea Trådfri Test

Ikea Trådfri Test

Dem Trend zur Hausautomatisierung kann sich auch IKEA nicht entziehen. Unter dem Namen Trådfri vertreibt IKEA smarte Leuchtmittel, samt passendem Zubehör.

Getestet an dieser Stelle wird das

  • Starterset, bestehend aus zwei Glühbirnen (E27-Fassung, 980 lm, 12 W), einem Hub, einer Fernbedienung (Dimmer), den erforderlichen Netzkabeln und
  • ein zweier Set, bestehend aus einer farbigen 600 lumen Glühbirne und einer weiteren Fernbedienung.

Die 980 lm Tradfri Glühbirnen sind dimmbar und das Leuchtspektrum erstreckt sich von warm- bis zu kalt weiß.

Ikea TrådfriIkea Trådfri: direkt zum Produkt…

ikea.de | amazon.de | ebay.de

Technische Spezifikationen

Der erste Blick geht wie immer, zuerst ins Innere der Glühbirnen.

  • Lampenfassung: E27
  • Funkstandard: ZigBee, daher Hub erforderlich.
  • Lichtleistung: 980 lumen bzw. 600 lumen
  • Farbtemperatur: 2.700 kelvin
  • Energieeffizienzklasse: A+

Ikea Trådfri Test

Kommen wir nun zum eigentlichen Ikea Trådfri Test. Verkauft werden sowohl komplette Sets, aber auch einzelne Glühbirnen in einer schlicht gehaltenen Pappverpackung. Wobei die wichtigsten Informationen gut sichtbar auf der Oberseite abgebildet sind.

Was sofort auffällt, die Trådfri Glühbirnen sind deutlich schwerer und länger, als die des wahrscheinlich bedeutendsten Mitbewerber Philips Hue.

Positiv überrascht bin ich vom Gateway selbst. Dieser bietet unter der Abdeckung Platz für das Über bleibende Kabel, sodass das Kabel nicht unordentlich herumhängt (Stichwort: Kabelsalat). Hier kann Philips Hue sich ruhig eine Scheibe abschneiden.

Trådfri einrichten

Eine bebilderte Schritt-für-Schritt Anleitung liegt dem Lieferumfang bei, so ist die Einrichtung wirklich ein Kinderspiel.

  1. Die mitgelieferte Zellbatterie in den Dimmer einlegen.
  2. Trådfri Glühbirne in E27-Fassung eindrehen und den Lichtschalter einschalten.
  3. Gateway mit dem mitgelieferten Kabel an die Steckdose anschließen.
  4. Gateway mit WLAN-Router verbinden.
  5. Entsprechende App (IKEA TRADFRI) im Google Play- oder App Store herunterladen.
  6. App installieren und den Anweisungen folgen.

Die Inbetriebnahme ist wirklich einfach gehalten, wer dennoch Hilfe benötigt bzw. Probleme damit hat, erhält eine detaillierte Schritt-für-Schritt Anleitung hier: Ikea Trådfri einrichten

Eine Sache stört beim Einrichten jedoch schon etwas. Und das ist, dass man jedes Mal zum Hinzufügen neuer Lampen eine Taste der Fernbedienung, die sich hinter der Klappe befindet, für ungefähr zehn Sekunden betätigen muss.

Steuerung und Funktionsumfang

Gesteuert werden können die Glühbirnen sowohl mit der Trådfri Fernbedienung, mit dem Smartphone via App, als auch via einem digitalen Sprachassistenten.

#1 App: IKEA TRADFRI

Die App macht einen ordentlichen Eindruck. Starten tut die App schnell, ist übersichtlich aufgebaut und auch die Steuerung geht flott von der Hand. Vermissen an Funktionen tut man rein Garnichts.

IKEA TRADFRI App

#2 App: Philips Hue

Die Trådfri Lampen funken im Funkstandard ZigBee. Selbigen verwendet auch Philips Hue. Dadurch ist es möglich die Trådfri Glühbirnen mit dem Gateway von Philips Hue (3te Generation) zu verbinden und dementsprechend auch zu steuern.

Wie das genau funktioniert, im entsprechenden Artikel: Trådfri mit Philips Hue verbinden

#3 Digitale Sprachassistenten

Ebenso können die Lampen via Alexa, sowie HomeKit und damit verbunden Siri gesteuert werden. Wie das genau funktioniert, in den entsprechenden Artikel: Ikea Trådfri Alexa & Ikea Trådfri HomeKit.

Lichtqualität & Farbtöne

Kommen wir nun zum wichtigsten. Dem Licht. Und hier gibt es zur großen Überraschung meinerseits, für die 980 lm Birnen gar nichts zu beanstanden. Die Glühbirnen sind sowohl dimmbar, als auch Veränderbar in der Farbtemperatur, zu

  • kaltweiß,
  • warmweiß,
  • und warmes Leuchten.

Gerade kaltweiß hat mit sehr zugesagt. Und mit das wichtigste, die Lampen geben genug Licht ab, um ein Zimmer gut auszuleuchten.

Ikea Tradfri Lampen

Weniger gut fällt mein Urteil mit der farbigen 600 lm Glühbirne aus. Und das nicht nur was die Farben betrifft, sondern auch hinsichtlich der Leuchtkraft. Die Farben wirken etwas blass und könnten viel kräftiger sein. Selbiges zur Leuchtkraft. Man merkt der farbigen Lampe deutlich an, dass diese nur über 600 lm verfügt.

Fazit

Ikea liefert mit Trådfri ordentliche Leuchten ab. Ich bin wirklich positiv überrascht. Die 980 lm Birnen sind ausreichend hell, dimmbar und imstande die Farbtemperatur zu wechseln. Wie es sich außerdem für ein smartes Lichtsystem gehört, reagieren die Leuchten zügig auf Befehle und auch hinsichtlich der Konnektivität gab es noch keine Probleme. Auch an der App gibt es nichts zu bemängeln. Diese ist sehr übersichtlich gehalten, reagiert schnell auf Befehle und auch der Funktionsumfang ist vollkommend ausreichend. Weniger überzeugt bin ich von der farbigen 600 lm Glühbirne. Da gibt es deutlich bessere Alternativen auf dem Markt.

Ikea TrådfriIkea Trådfri: direkt zum Produkt…

ikea.de | amazon.de | ebay.de

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.