Raspberry Pi: Homebridge einrichten

Raspberry Pi: Homebridge einrichten

HomeKit-fähige Produkte/ Geräte werden immer mehr. Dennoch existieren noch so viele Produkte/ Geräte auf dem Markt, die nicht mit der von Apple bereitgestellten Meta Smart Home-Plattform kompatibel sind. Und hier kommt Homebridge ins Spiel.

Homebridge auf Raspberry Pi einrichten, so geht’s:

Schritt 1. Raspberry Pi Betriebssystem installieren

Schritt 2. Raspberry Pi SSH aktivieren & mit PC via Eingabekonsole steuern

Schritt 3. Raspberry Pi auf den aktuellen Stand bringen:

$ sudo apt-get update
$ sudo apt-get upgrade

Schritt 4. NodeJS auf Raspberry Pi installieren

Schritt 5. Avahi (DNS Discovery Tool) installieren:

$ sudo apt-get install libavahi-compat-libdnssd-dev
$ sudo apt-get install git

Damit die im Netzwerk befindlichen Geräte von der Homebridge gefunden werden.

Schritt 6. HomeBridge auf Raspberry Pi einrichten

Nachdem alle Vorkehrungen getroffen sind, kann auch mit der eigentlichen Homebridge Installation begonnen werden. Und das mit dem Befehl:

$ sudo npm install -g --unsafe-perm homebridge

Nach der automatischen Installation, die etwas dauern kann, kann man Homebridge dann auch schon mit dem Befehl:

$ homebridge

starten.

Es erscheint ein Hinweis, dass noch keine Plugins installiert sind.

Homebridge konfigurieren

Nach der Installation muss eine entsprechende Konfigurationsdatei, samt Ordner erstellt werden.

$ mkdir -p ~/.homebridge$ nano ~/.homebridge/config.json     

In die Konfigurationsdatei gilt es das folgende eingeben:

  {    "bridge": {        
"name": "Homebridge",        
"username": "CC:22:3D:E3:CE:30",        
"port": 51826,        
"pin": "031-45-154"    },    
"accessories": []    
"platforms": [] }

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.