Smart Home: Was ist das?

Smart Home: Was ist das?

Smart Home (auch: Hausautomatisierung, Smart Living, intelligentes Wohnen) als Oberbegriff steht für die Vernetzung von

  • Haushaltsgeräten,
  • der Unterhaltselektronik,
  • bis hin zur gesamten Haustechnik.

Mit den Technologien, die unter den Begriff Smart Home fallen, können täglich anfallende Vorgänge automatisiert und Haushaltsgeräte via mobilen Devices (Smartphone, Tablet) oder digitalen Sprachassistenten bequem vom Sofa oder von irgendeinen Ort auf der Welt aus gesteuert werden.

Das erhoffen sich Interessenten von Smart Home-Anwendungen*

  • Energieeinsparungen 59% 59%
  • Mehr Komfort im Alltag 57% 57%
  • Einbruchsicherheit 47% 47%
  • Technisch auf dem aktuellen Stand sein 16% 16%
  • Wersteigerung der Immobilie 14% 14%

Und jetzt kommt das Beste. Genau das, was sich die Interessenten vom smarten Wohnen erhoffen, ist mit den entsprechenden Lösungen realisierbar.

Das bringt die Hausautomatisierung wirklich

Mit der Vernetzung des Haushaltes ergeben sich gleich mehrere Vorteile.

#1 Erhöhung der Sicherheitslage

Mit smarten Sicherheitskameras für den Innen- und Außenbereich behält man von überall, zu jeder Zeit den Überblick. Außensicherheitskameras registrieren Bewegungen und teilen das dem Hauseigentümer per Push-Benachrichtigung mit. Anschließend kann per Smartphone eine Liveschaltung zur Kamera aufgebaut werden.  Bei Bedarf wird der Notalarm ausgelöst. Entweder manuell oder völlig automatisch.

Doch nicht nur gegen Einbrecher bietet ein smartes Zuhause Schutz. Auch die Bewohner profitieren von einer Erhöhung der Sicherheitslage. (Klein-) Kinder oder die pflegebedürftigen Eltern stets im Blick haben oder bei einem Unfall per Sprachsteuerung den Rettungsdienst verständigen? Mit den entsprechenden smarten Haushaltsgeräten kein Problem.

#2 Effizientere Energienutzung

Unterwegs? Und wieder einmal vergessen den Heizungsthermostat zuzudrehen? Mit smarten Heizungsthermostaten passiert sowas nie wieder.

Das intelligente Zuhause erfasst, wenn sich keiner mehr daheim aufhält und regelt automatisch alle Heizkörper herunter. Optional besteht die Möglichkeit, per Smartphone von unterwegs aus auf die Thermostate zuzugreifen. Selbiges gilt für die Beleuchtung und generell alle elektronischen Haushaltsgeräte.

#3 Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität

Wer kennt es nicht? Man macht es sich mit einem heißen Tee auf der Couch bequem und merkt dann, dass man das Licht in der Küche vergessen hat auszuschalten. Jetzt hat man zwei Möglichkeiten, entweder das Licht brennen lassen oder aufstehen, das Licht ausschalten und beim erneuten hinsetzen riskieren, dass die wiedereingenommene Position nicht mehr wirklich kuschelig ist.

Solche Sorgen gehören Bewohnern von smarten Wohnungen/ Häusern der Vergangenheit an. Diese können Lampen, wie auch andere Haushaltsgegenstände bequem via App oder Sprachkommando vom Sofa aus steuern.

* Ergebnis der Studie „Die Vermessung des digitalen Konsumenten“ von LSP Digital

Copyright (Titelbild) – © https://www.loxone.com/dede/ueber-uns/pressematerial/

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.