Sonoff S20 im Test

Sonoff S20 Test

Unter der Marke Sonoff vertreibt das chinesische Unternehmen ITead Smart Home-Produkte für daheim. Produkte von Sonoff zeichnen sich vor allem aufgrund ihres vergleichsweise geringen Preises aus.

Ob Qualität seinen Preis hat, oder die Sonoff S20 es auch mit der teureren TP-Link HS100 aufnehmen kann, wird der folgende Sonoff S20 Test zeigen.

Sonoff S20Sonoff S20: direkt zum Produkt…

amazon.de | ebay.de

Design & Ausstattung

Optisch sieht die Sonoff S20 aus, wie man es bereits von anderen smarten Steckdosen gewohnt ist. Mit demselben nervigen Umstand, dass wenn die S20 an einer Steckdosenleiste angeschlossen wird, die beiden danebenliegenden Steckdosen zum Teil verdeckt werden und somit nicht mehr nutzbar sind.

Ebenso wie bei den meisten anderen WIFI-Steckdosen besteht auch das Gehäuse der Sonoff S20 aus hartem Kunststoff.

Ausgestattet ist die Sonoff S20 außerdem noch mit einer Taste auf der Vorderseite. Die Taste dient einerseits zur Koppelung und andererseits zum ein- und ausschalten der Steckdose selbst.

Sonoff S20 einrichten

Die Einrichtung der Sonoff S20 verläuft so, wie man es von Modellen anderer Anbieter bereits gewohnt ist. Bemängelt werden kann einzig, dass die Gebrauchsanweisung nur in englischer und chinesischer Sprache vorliegt.

Zum einrichten einfach den Sonoff S20 an die Steckdose anschließen, die eWeLink -App herunterladen, auf den blauen Button mit Pluszeichen tippen und daraufhin den Anweisung folgen.

Pluspunkt gibt es für die App. Diese ist einfach gehalten und wirkt dadurch sehr aufgeräumt.

Sonoff S20 Test

Nach der Installation der App und der anschließenden Einrichtung kommen wir nun zum eigentlichen Sonoff S20 Test. Für den Test wurde an die Steckdose eine gewöhnliche Stehlampe angeschlossen.

Zu aller erst ist zu sagen, dass die smarte Steckdose funktioniert. Und genau so, wie man es auch erwartet kann.

eWeLink-App

Verwaltet und gesteuert werden die Sonoff S20 Steckdosen mithilfe der Hersteller-App eWeLink. Pro Account lassen sich bis zu 150 Steckdosen hinzufügen.

Starten tut die App ohne wirkliche Zeitverzögerung. Nach dem öffnen der App erhält man eine Übersicht aller gekoppelter Smart Home-Geräte. An dieser Stelle kann man die einzelnen Geräte mit nur einem Klick ein- und ausschalten.

eWeLink-App Sonoff S20 Funktionen

Außerdem lassen sich weitere Einstellungen tätigen, wie z.B. Zeitintervallsteuerung, Timer oder intelligente Szenen, für eine Gruppe von Geräten.

Darüberhinaus ist es über die Sharing-Funktion möglich, weiteren Personen Zugriff auf die Steckdose zu erteilen.

Sprachsteuerung via Echo und Google Home

Für eine optimale Integration in das hauseigene Smart Home-System darf die Sprachsteuerung via Amazon Echo, Google Home oder einen anderen digitalen Sprachassistent nicht fehlen.

Und die Integration ist gegeben. Sowohl für den Amazon Echo mittels Skill und dem Google Home.

Sonoff S20 via Alexa steuern

Um die Sonoff S20 Steckdose mit Alexa zu steuern, muss man zunächst den dazugehörigen Skill eWeLink Smart Home Fan aktivieren. Daraufhin gilt es nur noch einen neuen Suchlauf hinsichtlich Smart Home-Geräte zu starten.

  • „Alexa, schalte [Name der Steckdose] ein/ aus.“

Ausführliche Anleitung, samt Sprachkommandos gibt es hier: Sonoff Alexa

Sonoff S20 via Google Assistant steuern

Um die Sonoff S20 Steckdose mit dem Google Assistant einfach unter Smart-Home-Steuerung den Dienst Smart We Link aktivieren.

  • „Ok Google, schalte [Name der Steckdose] ein/ aus.“

Ausführliche Anleitung, samt Sprachkommandos gibt es hier: Sonoff Google Assistant

Stärken

  • Vergleichsweise günstig
  • Gateway/ Bridge nicht notwendig
  • Leichte und schnelle Einrichtung
  • Stabile Verbindung und schnelle Reaktionsgeschwindigkeit
  • Kompatibel mit Alexa (Amazon Home)
  • Kompatibel mit Google Assistant (Google Home)

Schwächen

  • Datenschutzbedenken, da die Rechnernetzwerke in China liegen
  • Die Verarbeitung mutet teilweiße billig an
  • App teilweise noch in englischer Sprache gehalten

Fazit

Ich sag wie es ist. Ich bin wirklich positiv Überrascht von der Sonoff S20. Die Einrichtung ist mehr als einfach gehalten, die App ist schlank aufgestellt und auch die Steuerung via Amazon Echo und Google Home funktioniert einwandfrei. Daher von mir eine Kaufempfehlung für alle, die auf der Suche nach einer kostengünstigen smarten Steckdosen sind.

Sonoff S20Sonoff S20: direkt zum Produkt…

amazon.de | ebay.de

7 Kommentare

  1. Es passiert immer wieder mal das die Steckdose keine Verbindung zum Server hat. Dann blinkt Sie blau und lässt sich weder über die App noch mit Alexa schalten. Später geht es dann wieder. Das vor allem ärgerlich wenn die Steckdose hinter der Schrankwand verbaut ist.

    Antworten
  2. Kann man damit den Stromverbrauch sehen?

    Antworten
  3. Bin enttäuscht. Bei Serverausfall funktioniert die Steckdose nicht mehr. Dies ist nun schon der 2. Tag hintereinander an dem dieses geschieht.

    Antworten
  4. Ich bin ebenfalls sehr enttäuscht von diesen Steckdosen! Am Anfang lief alles wie am Schnürchen und vor Weihnachten fing es mit diesen ständigen Serverausfällen an. Diese Ausfälle sind jetzt bei mir regelmäßig. Werde diese Steckdosen wohl wieder austauschen.

    Antworten
  5. Kann der S20 auch autark arbeiten, z.b. wenn er bereits programmiert ist, den eigenen Router mit WLAN aus und einschalten? Alternativ mit der Tasmota Firmware?

    Antworten
    • Ja, mit der Tasmota-Firmware arbeitet die Steckdose völlig ohne die China-Server. Allerdings ist dann eine Zeitschaltung o.ä. nur mit anderen Hausautomatisierungsservern (ioBroker / FHEM … ) möglich. Eine WeMo oder HUE Emulation wird unter Tasmota aber auch angeboten.

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.